Thames, Hot Water Beach, Cathedral Cove, Cooks Beach

Montag, 12.11.17 und Dienstag, 13.11.2017 haben wir aufgrund der letzten längeren Erkundungsfahrt erstmal wieder in der Umgebung von Russel verbracht. Hier haben wir die Strände genossen und uns auch die Rainbow Waterfalls in Keri Keri angeschaut. Man hätte hier auch hinter den Wasserfall in eine Höhle klettern können aber die Steine waren an diesem Tag sehr rutschig, so dass wir darauf verzichteten. Am Dienstag ging es dann zurück nach Auckland, denn wir hatten die Info, dass unser Auto im Hafen angekommen ist. Somit mussten wir unserem Agenten Nick das Carnet de Passage übergeben, damit dieser das Auto an den Zoll übergeben konnte. Wir mussten unser Auto auch heute an die Lucky Rental Station zurückgeben und entschieden uns kurzerhand bis zur Ankunft unseres Bullis einen neuseeländischen Camper anzumieten. Gesagt getan, die Kinder waren gleich einverstanden mit dem Fahrzeug. Wir erledigten die Formalitäten und dann ging es auch schon los.  Danach machten wir uns auf den Weg nach Coromandel. Wir haben hier den Cooks Beach empfohlen bekommen. Die Strecke von Auckland zum Cooks Beach war mit Kindern aber zu lang, so dass wir direkt in Thames auf einem Self contained Campingplatz Halt machten. Hier durften wir dann noch einen tollen Sonnenuntergang erleben. Einfach schön anzusehen.

Am nächsten Morgen (Mittwoch, 14.11.2017) ging es erstmal zu Pak´n´Save einkaufen. Das müsst ihr euch vorstellen wie die Metro in Deutschland. Echt riesig. Voll gepackt mit Lebensmitteln im Gepäck ging es zum Hot Water Beach. Wir waren gegen 10.00 Uhr da. Rechtzeitig um noch einen guten Platz zum Graben zu erwischen. Da Martin vor 12 Jahren mit einer Kehrschaufel baggern wollte, machte ich mich gleich auf die Suche nach dem Spatenverleih. Damit nahmen wir dann das Projekt „Eigene Badewanne“ in Angriff. Es hat so viel Spaß gemacht. Wir blieben den ganzen Tag dort, weil die Kinder so glücklich hier waren. Irgendwann kam die Flut und alles war weg. Ich hätte nicht geglaubt, dass diese unterirdischen Quellen so heiß sind. Manche mussten sich sogar kaltes Wasser aus dem Meer holen, damit das Wasser im eigenen Pool nicht zu heiß war. Am Abend fuhren wir dann noch zur Cathedral Cove. Direkt oben am Parkplatz war wieder ein Selfcontained Parkplatz. Somit hatten wir einen tollen Schlafplatz mit atemberaubender Aussicht. Donnerstag in der Früh machten wir uns dann auf den Wanderweg zur Cathedral Cove. So einsam und wunderschön war es hier, dass wir es gern länger genossen hätten. Unser Auto müssen wir aber am Freitag abholen und somit ging es noch für ein paar schöne Stunden zum Cooks Beach und dann machten wir uns am Donnerstagabend zurück nach Auckland.

Nach Coromandel werden wir auf jeden Fall nochmal fahren. Für mich eines der schönsten Flecken auf dieser Erde. Der Termin für unser Auto war uns aber immer im Nacken, so dass wir hier nicht einfach noch länger hätten bleiben können. Wir wollen aber im Februar kurz vor Abflug nochmal hin.

Jetzt geht es zurück nach Auckland. Drückt die Daumen, dass mit dem Auto alles klappt.