Westport, Cape Foulwind, Tauranga Bay-Robbenkolonie

Vom Westport Kiwi Holiday Park ging es am 20.01.2018 weiter Richtung Norden den HW6 hinauf zum Abel Tasman National Park. Wir bewunderten auf der Fahrt nochmals die Küstenlandschaft der Westseite der Insel und erinnerten uns an unseren ersten Besuch.

Westport ist ein nettes Städchen, welches einer Westernstadt ähnelt. Weiter nördlich erreicht man gut ausgeschildert das Cape Foulwind, wo man nicht nur schöne Aussichten auf die Küste und einen alten Leuchtturm vorfindet, sondern auch den Gibson Beach mit all seinen schönen Felsformationen, die zum Fotografieren einladen. Man kann vom Cape Foulwind zur Tauranga Bay Robbenkolonie wandern. Unsere Kinder waren heute nicht so wanderlustig und so entschieden wir uns bis dorthin mit dem Auto zu fahren. In der Tauranga Bay gibt es eine herrliche Aussichtsplattform wo man auf die Robbenwelpen herunterschauen kann.

Allein die Aussicht auf das Meer ist jedoch schon sehenswert. Ein traumhafter Strand lädt im Anschluss zum Baden ein. Wir haben das Baden im Meer mit den Kindern bisher eher gemieden, da es uns oft durch die Strömungen zu gefährlich erschien. Hier jedoch war die Bucht so schön und flach, dass wir das Abenteuer wagten. Das Wasser war auch so schön warm. Einfach herrlich. Wir nahmen unser Auto sogar mit an den Strand und drehten hier wieder ein paar Runden. Auch das Wellenreiten der Surfer war beeindruckend und lud uns zum Verweilen ein. Irgendwann musste es aber weitergehen und so machten wir uns am Nachmittag weiter. Erst gegen späten Abend erreichten wir den Abel-Tasman-Nationalpark. Hier wählten wir den Totaranui Campground. Traumhaft gelegen direkt am Strand. Schon beim ersten Besuch mit dem Wassertaxi ein Erlebnis. Nun wollten wir hier einfach noch ein paar Strand- und Wandertage verleben.